Finanzen

Die Schulalternative Emmental ist eine Privatschule und erhält vom Staat keine finanzielle Unterstützung. Mit den Schulgeldern wird nur ein Teil des Budgets abgedeckt. Wir sind auf Spenden- und Gönnerbeiträge angewiesen, insbesondere um Kindern aus sozial schwächer gestellten Familien den Schulbesuch in einem sicheren Umfeld zu ermöglichen und SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten individuell begleiten zu können. Die Schulalternative Emmental ist steuerbefreit. Spenden sind abzugberechtigt; eine jährliche Bestätigung für die Steuererklärung wird zugestellt.

Die SALEM kennt folgende Finanzierungsbausteine:

 
1.     Schulgelder:

 

Nicht-subventionierter Tarif:  

Spielgruppe pro Monat (2 Halbtage) 180.-

Kindergarten pro Monat 360.- (kleiner) / 450.- (grosser)

Schule pro Monat 1150.-

Zuschlag Mittelstufe pro Monat 100.-

Zuschlag Oberstufe pro Monat 180.-
                                       

Ab dem 2. Kind in der Schule und ab dem 3. Kind bereits ab Kindergarten gelten ermässigte Ansätze. 

 

Subventionierter Tarif:

Familien mit einem steuerbaren Einkommen unter Fr. 100'000.- können eine abgestufte Subvention der Schulgelder beantragen. Das Antragsformular kann im Untermenü "Dokumente" heruntergeladen werden, ebenso wie die Tabelle mit den ermässigten Tarifen. Um subventionierte Tarife ermöglichen zu können, ist die SALEM auf Spenden angewiesen.

                           
   2.     Spenden

   4.     Schulfeste und Anlässe

   5.     allfällige weitere Zuschüsse

Standort Bärau:

Bäregg 830

3552 Bärau (bei Langnau)

info@schule-salem.ch

079 584 09 80

 

Standort Kleindietwil:

Schulhaus Hohmatt

4936 Kleindietwil

oberaargau@schule-salem.ch

062 965 08 29